Albanien USA, Amerika, Kanada Arabien Bosnien Braslilien Bulgarien China Dänemark Deutschland England Estland Phillipinen Finnland Frankreich Georgien Griechenland Israel Indien, Pakistan Indonesien Island Italien Japan Korea Kroatien Lettland Litauen Mazedonien Mongolei Niederlande, Holland Norwegen Irak, Iran Polen Portugal Rumänien Rußland Schweden Serbien China Spanien Thailand Tschechien Türkei Ungarn Vietnam

Weltsprachen - lernen .de Weltsprachen-lernen .de - Standort: Englisch lernen für Anfänger. Zurück: Übersicht Sprachen lernen, Sprachkurse.

Wie funktioniert die japanische Sprache? Informationen über Japanisch


Japanisch gehört für Europäer sicherlich mit zu den schwierigsten Sprachen, welche man als Fremdsprache erlernen kann. Dennoch entscheiden sich immer mehr Erwachsene und sogar bereits Schüler dazu, Japanisch zu lernen.

Die Besonderheiten des Japanischen

Die japanische Sprache weist einige Besonderheiten auf. So lässt sie sich aufgrund ihres agglutinierenden Sprachbaus am ehesten den altaischen Sprachen zuordnen und hat einige Ähnlichkeiten mit dem Koreanischen. In einem Reiseblog habe ich einmal gelesen, dass sich Sprachwissenschaftler der Herkunft der Sprache nicht einig sind. Beim Japanischen handelt es sich um eine Silbensprache. Das bedeutet, dass die Sprache vorwiegend aus offenen Silben, also einem Konsonanten und einem Vokal, besteht. Bei der Aussprache gibt es einige Betonungsunterschiede, die dem ungeschulten Ohr kaum auffallen, jedoch grundlegende Bedeutungsunterschiede mit sich bringen. Für uns Europäer sind diese Homonyme, also Wörter mit gleicher Aussprache aber unterschiedlicher Bedeutung, das Hauptproblem beim Erlernen der Sprache.

Schwierigkeiten bei der Grammatik

Bekannte von mir haben mir von diesen Schwierigkeiten berichtet. Da sie für einen Urlaub ein Ferienhaus in Japan gemietet und zuvor viele Reiseberichte gelesen sowie einen Sprachkurs besucht hatten, haben sie sich entsprechend mit der Sprache vertraut gemacht und mir davon berichtet. So habe ich auch erfahren, dass es im Japanischen keine Deklination, Artikel und ähnliche aus der deutschen Sprache bekannte grammatikalische Phänomene gibt. Auch der Satzbau ist verschieden. Beispielsweise stehen Verben immer am Satzende. Für einen Sprecher aus Deutschland gilt es also, sich umzugewöhnen und das Deutsche nicht eins zu eins ins Japanische zu übertragen versuchen.

Die Schriftzeichen

Eine weitere Schwierigkeit für Lernende bilden natürlich auch die Schriftzeichen. Diese unterteilen sich in Kanji, Hiragana und Katakana. Erstere haben ihren Ursprung in der chinesischen Schrift und stellen in Wörtern häufig den Wortstamm da, welcher durch die Moren der Hiragana grammatikalisch geformt werden. Die Katakana werden primär für Fremd- und Lehnwörter genutzt. Schätzungsweise gibt es mehr als 50.000 Schriftzeichen. Im Alltag werden dabei aber um die 3.000 bis 6.000 Zeichen in Japan benutzt, so dass man mit einem entsprechenden Wortschatz problemlos die Tageszeitung lesen und verstehen kann. Japanisch wird im Übrigen von oben nach unten geschrieben. Die Japaner beginnen dabei auf der rechten Seite des Blattes. E-Mails oder wissenschaftliche Publikationen mit zahlreichen Abbildungen werden aber wie bei uns von links nach rechts verfasst.

Informieren Sie sich über unsere Japanisch-Sprachkurs-Software, die vielen Produkte rund ums Japanisch lernen sowie zu rund 80 weiteren Sprachen, die Sie lernen können:

Japanisch lernen
Japanisch lernen ganz einfach.
Mehr...
Zur Startseite zurück?


Info: Sprachreisen | Studieren im Ausland | Englisch für Anfänger.

Sie wollen mehr zu Lernmethoden und Möglichkeiten unserer Sprachkurse erfahren?

Lernen mit digitalen Wörterbüchern.

Sie wollen mehr über Sprachen erfahren?

Special: Welche Sprache ist für deutsche Muttersprachler leicht zu lernen?

Special: Latein lernen mit Vokabeltrainer.

Jetzt Japanisch und andere Sprachen lernen!

Button geht nicht? Dann hier weiter.